Manfred Reinhardt
Das Goldene Vlies

Manfred Reinhardt
Das Goldene Vlies
Wie die Merino-Schafe
im Jahr 1786 aus Spanien
nach Württemberg kamen
Eine Landwirtschaftshistorie
ISBN 978-3-86983-033-9
184 Seiten Hardcover 28,00 Euro

Dr. Johann-Georg Wenzler, ehemaliger Zuchtleiter für Schafe in Baden-Württemberg

Ist diese Geschichte zu fassen? Die Merinos, deren einzigartige Wolle wir so schätzen, waren bis in das Jahr 1786 ausschließlich in Spanien zuhause, um 900 waren sie über das Mittelmeer von der afrikanischen Nordküste herüber gebracht worden, und fühlten sich seither im sonnigen Spanien in ihrer kräftigen Wolle wohl.
Mehr noch, die Spanischen Könige hatten die Ausfuhr ihrer beliebten und wertvollen Schafe unter Todesstrafe gestellt. Dann das Jahr 1786: König Carl Eugen von Württemberg bewirkt beim Spanischen Königshaus, daß die Württemberger einige Merino-Schafe erwerben und ins Württembergische holen können, eine Sensation! Aber was nun, wie soll das vonstatten gehen, wie kommen die Tiere von Segovia und Madrid nach Stuttgart und Hohenheim?
Zwei erfahrene Schäfer und ein Verwaltungsbeamter des Schlosses Solitude sowie ein Tierkundler werden ausgestattet (mit gutem Schuhwerk die Schäfer, mit einer Kaleche der Hofbeamte) und losgeschickt auf die 2000 Kilometer lange und 3 Monate währende Reise – über die Alpen geht es, durch die Schweiz, quer durch Frankreich, an den Pyrenäen vorbei, hinein nach Spanien. Unterwegs besuchen sie Schaf-Experten, um zusätzliches Wissen einzusammeln – Merinos? Merinos? Fremde Tiere …! Die sie schließlich kennenlernen, 107 Schafe dürfen sie übernehmen. Und los geht es, zurück ins heimische Württemberg – und das Wunder geschieht:
Von den Tieren kommen 106 gesund und munter an – über die Folgejahre hinweg werden sie mit dem heimischen Zaupelschaft gekreuzt, und stellen heute über 70 % der Schafe Europas. – Dies alles hat Manfred Reinhardt en detail recherchiert, aufgezeichnet und reich belegt:

Zum Autor:

Manfred Reinhardt, geboren 1948, lebt im Württembergischen Winterlingen. Er ist einer der besten Kenner der süddeutschen Landwirtschaft und ausgewiesener Historiker der Schafwirtschaft.

Inhaltsverzeichnis:

Vorwort

Einleitung

Die Schafhaltung in Württemberg bis Ende des 18. Jahrhunderts

Die Vorbereitungen
Einschub: Die Löhne im 18. Jahrhundert
Einschub: Preise

Die Hinreise
Ludwigsburg bis Montbard
Einschub: Kutschenromantik und „Straßen“
Einschub: Szenenwechsel
Montbard bis Perpignan
Einschub: Nimes

Über die Geschichte der wandernden Merinos und die Schafhaltung in Spanien

Perpignan bis Segovia
Einschub: Die Berline, ein Reisewagen

Der Einkauf der Merinos in Segovia
Einschub: Kosten des Schafeinkaufs

Die Rückreise
Segovia bis Perpignan
Einschub: Miguel de Cervantes
Einschub: Blitzschlag
Einschub: Via Domitia
Perpignan
Einschub: Vor 500 Jahren – die Katharer
Perpignan bis Münsingen
Einschub: Zwei einschneidende Ereignisse in Bézier
Einschub: Nostradamus
Einschub: Wander-Urkunde der Schäfer
Einschub: Mehr als 100 Jahre später

Keine heile Welt auf der Alb

Die Wollmärkte in Württemberg
Einschub: Umrechnungen auf Euro

Kleine unvollständige Geschichte der Schafwolle

Rechnungen

Zusammengefaßter Reiseverlauf und Karten
Einschub: Zu längst verwehten Spuren

Bibliographie

Fußnoten

Bildnachweis

 

Eine Leseprobe finden Sie durch Klick auf obiges Titel-Bild oder HIER.